Endlich Sieg für die ICANN: Domain-Tasting gestoppt

Bei einigen Providern (überwiegend in den USA) ist es für bestimmte Top Level Domains (TLDs) möglich diese zu registrieren und binnen 5 Tagen diese Registrierung wieder zu stornieren. Im Grund eine praktische Sache, würde es z.B. dazu genutzt einen ganz normalen End-User bei einem Tippfehler in seiner eigenen Domain vor unnötigen Kosten zu schützen.

Domain-Händler und auch einige Seo´s (Suchmaschinen-Optimierer) haben diese Möglichkeit aber seit Jahren ausgenutzt. Tausende vor allem frisch frei gewordene Domains wurden Registriert, Werbung auf geschaltet und geschaut ob die Werbeeinnamen höher sind als die Domain Gebühr. Wenn ja, war die Einnahmequelle gebucht, wenn nein wurde die Domain kurze Hand in der 5 Tages Frist zurück gegeben.

Oder Aber die Domain wurde mit Keywords und Links voll gestopft und binnen der 5 Tages Regel wieder ab gestoßen, häufig hatten die Links dann noch eine Weile ihre Wirkung, obwohl die Domain längst zurück gegeben war.

Seit Jahren war diese unerwünschte Nutzung der 5 Tages Frist der ICANN ein Dorn im Auge. Also wurde bereits Mitte 2008 festgelegt, dass Registrare nur noch ein Zehntel der Domains kostenlos löschen dürfen, wie registriert bleiben. Jede weitere Löschung kostete seit Juni 2008 20 US-Cent und dieser Betrag wurde im April 2009 bei den meißten TLD´s auf den regulären Registrierungs- Preis angehoben.

Die Registrare geben diese Kosten natürlich an die Domain Grabber weiter, damit ist der Nutzen der 5 Tages Frist verschwunden und das zeigt deutlich Wirkung:  Laut einem jetzt veröffentlichten Bericht ist die monatliche Zahl der Domain-Löschungen innerhalb der 5 Tages-Fristz seit Juni 2008 um 99,7 Prozent zurückgegangen, von rund 18 Millionen auf weniger als 60.000.

Das nenne ich mal einen Erfolg !

In den letzten 2 Jahren konnte man sich schon fast darauf verlassen, das jede gelöschte Domain binnen weniger Sekunden nach der Löschung wieder in der Hand irgend eines Grabbers war. Wir hatten sogar einmal den Fall, das ein Domaininhaber es über die Denic schaffte, das ein Grabber seine Domain bei der Vergabestelle wieder löschen lies, doch als wir 5 Minuten später die Registrierung durchführen wollten, war die Domain bereits wieder an den nächsten Grabber vergeben, die Denic musste hier nachhelfen um dem Domaininhaber wieder zu seiner vom voherigen Provider gelöschten Domain zu verhelfen 🙂

2009-08-14T00:11:51+00:0008. August 2009|Netztheke, WebWork - Tipps, Tricks, News|