Unter „.DE Deutsche Domain“ firmieren Betrüger

Eigentlich sind es ja alte Bekannte, die einen noch älteren Trick, nämlich die sogenannte Branchenbuchabzocke, zum Vorbild für ihr eigenes Betrugsmodell genommen haben, denn die .DE Deutsche Domain aus Berlin versendet schon seit Jahren ihre wie Rechnungen zum Erhalt der eigenen Internet-Domain aussehenden „Angebote“.

Aktuell läuft eine Spamwelle der Betrüger

Zurzeit läuft gerade eine Spamwelle durch die Lande, die für den Zeitraum 2017 / 2018 einen Rechnungsbetrag in Höhe von 199,20 Euro ausweist. Es muss wohl noch genug Leute geben, die nicht erkennen, dass das ein Betrugsversuch ist und die die knapp 200 Euro bezahlen, um keine Probleme mit der Erreichbarkeit ihren (Firmen-)Internetseiten zu bekommen.

Die betrügerische Email im Detail

Bei dieser Betrugsmasche wird scheinbar eine Domain-Registrierung in Rechnung gestellt. Das ist wohl auch der Grund, warum leider immer noch viele Unternehmen den Betrag anstandslos überweisen. Heutzutage hat ja fast jede Firma eine Internet-Domain und fühlt sich damit von der Email angesprochen. Natürlich ist auch der Name .DE Deutsche Domain sicher bewusst so gewählt, dass er schnell zu einer Verwechslung mit der zentralen Registrierungsstelle für .de-Domains (Denic) führen. Allerdings ist die Domain-Registrierung dabei frei erfunden, genau wie auch der Rest dieser Rechnung von .DE Deutsche Domain.

Das Dokument wird als PDF-Datei im Anhang der Spam-Email versandt. Dabei enthält die PDF-Datei enthält keinen Virus, denn das wäre ja kontraproduktiv für die Kriminellen. Denen geht es hier einzig und allein um Ihr Geld. Sie sollen animiert werden, den Rechnungsbetrag in Höhe von 199,20 Euro überweisen.

Es ist ein Angebot – keine Rechnung

Im Kleingedruckten ganz unten auf dem Dokument findet sich der Satz, der verdeutlicht, wie der „Eintragstrick“ schon immer funktionierte, sogar schon, als es noch kein Internet gab:

Dies ist ein angebot und keine rechnung, die zahlung auf dieses angebot hin wird als annahme des angebotes oder auftragsbestätigung verstanden.

Aber auch durch Bezahlung kann hier kein Vertrag zustande kommen – mit wem denn auch? Weder kennt der Absender den Empfänger noch gibt es die Firma – .DE Deutsche Domain in Berlin – die ist wohl frei erfunden. Die Internetseite der Firma wurde über einen Anonymizer registriert – die Hintermänner wollen also unerkannt bleiben. Die Telefonnummer ist natürlich auch falsch, so dass das einzig Korrekte an diesem Dokument zwischen Angebot und Rechnung wohl die Bankverbindung ist, damit die Betrüger letztlich abkassieren können.

Seien Sie also bitte vorsichtig, wenn eine solche Rechnung/Angebot von .DE Deutsche Domain in Ihrem Postfach auftaucht: Nicht bezahlen, sondern einfach nur löschen!

2017-09-14T11:04:09+00:0009. September 2017|WebWork - Tipps, Tricks, News|